Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

schwänzer, m.

schwänzer, m.
zu schwänzen.
1)
im sinne von 1, c. d. e, ostentator, venditator, insolens in incessu, it. otiosus, ambulator Stieler 1955. Kehrein 1, 371.
2)
in fuchsschwänzer, s. dies theil 4, 1, 1, 355.
3)
nach 2, a in der sprache der flöszer der arbeiter, der das dort bezeichnete zu verrichten hat Jacobsson 4, 76ᵃ.
4)
nach 2, b deceptor Steinbach 2, 534.
5)
nach 2, c, der den unterricht versäumt Kluge d. studentensprache 125ᵃ (mit beleg von 1831).
6)
nach 2, e henneb.-fränk. schwenzer, schwenzerle schaf, dem der schwanz gestutzt ist Frommanns zeitschr. 4, 309 (wobei der verbalbegriff passivisch aufgefaszt erscheint).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1898), Bd. IX (1899), Sp. 2271, Z. 1.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
schwäherin schöpfquelle
Zitationshilfe
„schwänzer“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/schw%C3%A4nzer>, abgerufen am 26.07.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)