Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

schwärmerin, f.

schwärmerin, f.
weiblicher schwärmer: schwärmerinn, ambulatrix, foemina circumcursans, vagabunda, circulatrix Stieler 1952; eine schmeiszfliege ... du wirst mich fassen, wenn ich von der blauen schwärmerin spreche. Immermann Münchh. 2, 3; in geistigem sinne: der letzte unsinn einer schwachköpfigen, sterbenden schwärmerin. Thümmel 7 (1800), 398;
die arme frau ...
ist eine von den schwärmerinnen, die
den allgemeinen, einzig wahren weg
nach gott, zu wissen wähnen.
Lessing 2, 349.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1898), Bd. IX (1899), Sp. 2293, Z. 50.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
schwäherin schöpfquelle
Zitationshilfe
„schwärmerin“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/schw%C3%A4rmerin>, abgerufen am 23.07.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)