Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

schwärmerlich, adj. und adv.

schwärmerlich, adj. und adv.,
wie ein schwärmer; von Wieland gebildet und gebraucht:
'wer hätte nicht in süszer trunkenheit
solch einen mund mit küssen überschneyt?'
gewisz nicht ich, rief Idris schwärmerlich.
17, 182 (Idris 3, 93).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1898), Bd. IX (1899), Sp. 2294, Z. 20.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
schwäherin schöpfquelle
Zitationshilfe
„schwärmerlich“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/schw%C3%A4rmerlich>, abgerufen am 03.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)