Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

schwätzbuhle, m.

schwätzbuhle, m.:
aber die zur uppigkeit dienende hanthierungen, die näherin, die wäscherin, der schwätzbuhle, das unmäszige spatziren-reiten, courtisiren, braviren, tholl auffziehen, unerschwinglicher kosten des weiszen und andern gezeügs, nimt so viel gelt hinweg, dasz bey manchem studenten weniger bücher zufinden als stiffel. Moscherosch christliches verm. 146.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 13 (1898), Bd. IX (1899), Sp. 2349, Z. 13.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
schwäherin schöpfquelle
Zitationshilfe
„schwätzbuhle“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/schw%C3%A4tzbuhle>, abgerufen am 05.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)