Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

schwörer, m.

schwörer, m.
vom vorhergehenden verbum gebildet, vergl. Lexer mhd. handwb. 2, 1362; schweerer, jurator Maaler 366ᵈ; schweerer, der, schweererinn, die. Stieler 1976; schwerer, schweerer Kramer deutsch-ital. dict. (1702) 2, 719ᵇ;
dem frevelen schwörer des meineids.
Voss Il. 19, 265;
falschschweerer, perjurus Stieler a. a. o.; in gleichem sinne: falsche schwörer. Abraham a S. Clara Judas 3 (1692), register; in verschlimmerter, prägnanter anwendung (vgl. schwören 1): schweerer etiam est maleficus, dira imprecans. anathematizans Stieler a. a. o.; ein greulicher flucher und schwerer. Kramer a. a. o., vgl. Schöpf 663; mörder, reuber, lesterer, schwerer, affterreder. Luther 1, 86ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 15 (1899), Bd. IX (1899), Sp. 2746, Z. 29.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
schwäherin schöpfquelle
Zitationshilfe
„schwörer“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/schw%C3%B6rer>, abgerufen am 03.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)