Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

schweinfleisch, schweinefleisch, n.

schweinfleisch, schweinefleisch n
fleisch vom schweine, mhd. swînvleisch: (sie) fressen schweine fleisch. Jes. 65, 4; das schweinfleisch wird zwar vor sehr nahrhafft, aber auch dabey vor süchtig und ungesund geschätzet. öcon. lex. 2248; was? sie sind ein Jude? ... drum habe ich nicht gewuszt, warum der herr, auf der reise, kein schweinfleisch essen wollte. Lessing 1, 339; wir ... zitiren nach Palästina, was kein schweinefleisch iszt. Schiller 2, 31 (räuber 1, 2); in der form schweinenfleisch, bei der das adj. schweinen mit dem subst. zusammengerückt ist: schweinenfleisch, caro suilla Frisch 2, 246ᵇ;
Coginummus ist ein jude, schweinenfleisch der gleichwol asz,
aber nicht in seinem hause, wann er wo zu gaste sasz.
Logau 3, 197, 38.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 13 (1898), Bd. IX (1899), Sp. 2446, Z. 64.

Im ¹DWB stöbern

a ä b c d e f g h i j
k l m n o ó ö p q r s
t u ú ü v w x y z -