schweizerisch adj.
Fundstelle: Lfg. 13 (1898), Bd. IX (1899), Sp. 2474, Z. 28
schweitzerisch, helveticus Steinbach 2, 541; schweizerische rechnungsmünzen Jacobsson 7, 306ᵇ. im sinne von bieder: untrew unschweitzerische wegweiser in Thüringen. Fischart groszm. (kloster 8, 602); ungünstig: gott wirt so schweitzerisch an mir nicht handeln, und mich also uber eilen. Luther tischr. 57ᵇ (1568); beim fechten: da wäre es eine sache, wenn der provocant seine drey kreutzhiebe auf gut schweitzerisch dürffte vorausz thun. Weise erzn. 22 neudruck. schweizerisch, uneigentlich für gebirgig Tobler 404ᵃ.
Zitationshilfe
„schweizerisch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/schweizerisch>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …