Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

schwenkfelder, m.

schwenkfelder m
anhänger Schwenkfelds, dann auch allgemeiner ein unstäter mensch, landstreicher, offenbar in etymologischer ausdeutung des namens (in Schwaben). Schmid 488.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 14 (1898), Bd. IX (1899), Sp. 2537, Z. 1.
Zitationshilfe
„schwenkfelder“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/schwenkfelder>, abgerufen am 18.02.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)