seih, seihe m.f
Fundstelle: Lfg. 2 (1899), Bd. X,I (1905), Sp. 204, Z. 45
rückstand, der nach abgeseihter flüssigkeit zurückbleibt, vor allem beim branntweinbrennen und -brauen. siliqua, seye, sey, seig, zeyg Dief. gl. 534ᵃ, nov. gloss. 338ᵇ; de syck menget manket den sey den fretet gerne de swyne. Schiller-Lübben 4, 172ᵇ, vergl. nd. korrespondenzbl. 5, 58; von dünnem, schlechten bier: dat smekt as water, dat dōr den sei lopen is. brem. wb. 4, 741; sei, seij, treber Dähnert 421ᵃ; sei, bransei Schütze 4, 94; seih, bier- oder branntweintreber Mi 78ᵇ; sei, m. 1) malz, woraus schon bier gebraut ist: up den sei brūen, noch einmal daraus brauen. 2) kaffeesatz Schambach 189ᵃ; seie Stürenburg 243ᵃ. ten Doornkaat Koolman 3, 169ᵇ; seih, treber, das durch auskochen in der braupfanne oder in der branntweinblase aufgeschwellte und ausgesogene malz. Jacobsson 4, 133ᵇ; seihe, f., seu Frisch 2, 260ᵇ, die seihe Adelung; die seige, die seihe, der seih Campe. seihe, die, die würze(?) bei dem brauen Hupel 216. es liegt nahe, das wort zu mhd. sîgen, sinken zu stellen; dann hätte umdeutung nach seihen hin stattgefunden. vergl. noch sāker, treberkuchen Kramer Bistritzer dialect 113.
seihe f.
Fundstelle: Lfg. 2 (1899), Bd. X,I (1905), Sp. 205, Z. 1
daneben seige, von seihen abgeleitet.
1)
seihe, seige, das seigen, durchlaufen lassen durch ein feines sieb, tuch u. ähnl. Campe.
2)
vorrichtung, werkzeug, durch das man etwas tröpfeln, rinnen läszt, sodasz das gröbere zurückgehalten wird, auch vom siebe; ahd. sîha, colum Graff 6, 134, altn. sía, f. (vergleiche ags. seohhe, m. colatorium), mhd. sîhe mhd. wb. 2, 2, 286ᵇ. Lexer mhd. handwb. 2, 919, mnd. sie, sihe, sige Schiller-Lübben 4, 205ᵇ. cola, sihe, eyn sighe, zie, en zigge als men erwitte dor zigget. Dief. gloss. 130ᶜ; colum, ein hopphen seygen, trotten- vel wein-seyhe 133ᶜ; colus, hoppen-sij 134ᵇ; cola, syge, sye nov. gl. 99ᵇ; colum, winsihe, hoppfseich 102ᵃ; colus, seich 102ᵇ; qualus, quasillus, krutsyge, hopf seye, hoppenseige, -sey, -seich; seyhe, hoff-, presz-, kleine seyhe; zäune vel seiche gloss. 477ᵃ; seygen, die, colum vel cola, qualus, quasillus Maaler 371ᵈ, syge 373ᶜ; seihe, oder wie andere es schreiben, seige, couloir Hulsius 295ᵇ; seige, die, colum, qualus; wein-, milch-, hopfen-, wachsseige Stieler 1660; seihe oder seige, sagen einige für seiher. Frisch 2, 260ᵇ; seihe, seige Adelung, Campe. die seich Schm. 2, 249; sîga, ein feines drahtsieb zum seihen der milch Bühler Davos 1, 143, sîa Tobler 423ᵇ. ring (rinnen) wie a seihe; wetterhexen erkennt man daran, dasz sie seihen auf dem kopfe tragen. Hintner 204; sije, gefäsz, wodurch die milch, wann sie aus der kuh gekommen, durchgeseihet wird. brem. wb. 4, 785; sîhe, f. Schambach 191ᵇ, sigge, seihe Woeste 237ᵃ; wäschen sie (die gerste) darnach in einer seihen mit frischem wasser wol ab thun die gerst in ein häfelein. Tabernaemontanus kräuterbuch (1588) 767. seyhe, die niere (die als sieb betrachtet wurde, durch das der harn aus dem blute abgeseiht wird). quelle bei Hyrtl kunstw. der anatomie 118, vgl. seihader:
wie der most, im gröberen siebe gepresset,
rinnt, und verdickt aus der seig' einengenden öfnungen abläuft.
Voss Ovid 2, s. 273 (1798);
den korb aus gedrängetem reisig
nim, und des kelterers seige.
ländliche ged. 3, s. 237 (1800).
durchlöchertes blech an einer abfluszvorrichtung, einer röhre u. ähnl., zur zurückhaltung von unreinigkeiten, gröberen stoffen: es ist auch eine gute kupferen seichen im abloszkasten, dardurch das wasser in den samenkasten sich seicht. Tucher baumeisterb. 164, 23; das get durch ein seichen in ein hultzen stock. 174, 9; ein jeder soll seine wassersteine mit seigen dermaszen versehen, dasz nichts dann wasser aus seinem hause auf die strasze lauffen könne. quelle bei Frisch 2, 260ᵇ; seihe, ein bei einem springbrunnen vor die öffnung gelegtes durchlöchertes blech. Jacobsson 4, 133ᵇ.
Zitationshilfe
„seihe“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/seihe>, abgerufen am 20.11.2019.

Weitere Informationen …