selbstbeherrschung f
Fundstelle: Lfg. 3 (1900), Bd. X,I (1905), Sp. 459, Z. 34
Campe: moderatio, die selbstbeherrschung, zeigt die bestimmung einer gewissen regel an, welche von der vernunft vorgeschrieben werden musz. Garve anmerk. zu Cic. de off. 1, 156; seltner im sinne von autonomie: das aufgeregte hebräische volk .., in hoffnung der unabhängigkeit und selbstbeherrschung, erkennt keine weiteren pflichten. Göthe 6, 165.
Zitationshilfe
„selbstbeherrschung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/selbstbeherrschung>, abgerufen am 27.06.2019.

Weitere Informationen …