Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

seldnerzaun, m.

seldnerzaun, m.,
der seldnern (s. seldner, m.) gehört, in der form söllnerzaun: söllnerzaun auf dem Golsz. mer rüegt man ainen zaun bei des Augustin peunt auf dem Golsz, gehört den söllnern zu Nideralbm, ist von alter herkomen. Salzb. taid. 119, 21 (17. jahrh.).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1900), Bd. X,I (1905), Sp. 514, Z. 44.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
selbstvertagung seuge
Zitationshilfe
„seldnerzaun“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/seldnerzaun>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)