Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

seligfroh, adj.

seligfroh, adj.:
er sah:
ein jüngling lag im arm der liebenden,
die er im herzen trug. wie seligfroh
erkannt' er sie (es ist die ewige weisheit).
Herder 28, 223 Suphan.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1900), Bd. X,I (1905), Sp. 528, Z. 56.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
selbstvertagung seuge
Zitationshilfe
„seligfroh“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/seligfroh>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)