Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

selwen, verb.

selwen, verb.
zu sal, adj. (stamm salw-, s. dies oben theil 8, 1678), mhd. selwen, selben, prät. selwete, salte, sal machen, verdunkeln, entfärben, beschmutzen, betrüben. Lexer mhd. handwb. 2, 873, ahd. *sal(a)wjan (bezeugt kisalota, decoloravit, gisaluuit Graff 6, 183), daneben mhd. salwen, sal sein oder werden Lexer 587, ahd. *sal(a)wên (wozu vielleicht die bezeugten formen irsaluuet, versaleuuet Graff 6, 183 gehören). selwen ist noch frühnhd. bezeugt:
ach megdlein, ander wonne,
wie selwet euch die sonne,
dasz ir seit worden bleich!
Uhland volksl.² 142 (nr. 88), 2.
später ist es untergegangen. mundartlich begegnet jedoch ein eng verwandtes besaligen, besäligen, abfärbig machen, beschmutzen Schm.² 2, 253 (Oberpfalz, bair. wald), bsalinga, besudeln, figürlich auch begatten Castelli 97.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1900), Bd. X,I (1905), Sp. 556, Z. 63.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
selbstvertagung seuge
Zitationshilfe
„selwen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/selwen>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)