Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

semisch, adj.

semisch, adj.
fettgar, weich, vom leder, s. sämisch oben theil 8, 1739. substantivisch, sämisch leder: man findet auch in den alten (lärchen-)bäumen unten im stock, nahend bey dem marck, einen alten lumpen oder hader, biszweilen einer ellen lang, der ist dem semisch, darausz man handtschuh macht, fast ähnlich. Tabernaemont. (1664) 1348 J.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1900), Bd. X,I (1905), Sp. 558, Z. 59.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
selbstvertagung seuge
Zitationshilfe
„semisch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/semisch>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)