Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

senkreuse, f.

senkreuse, f.
senkreise, fischkorb, der an tiefen stellen eines gewässers eingesenkt wird. Jacobsson 4, 142ᵃ; die fachreuse dagegen wird in den 'verschlagenen fachen', eingezäunten fischplätzen an pfählen befestigt 1, 633ᵇ: die fischer brauchen auch allerhand art grosze und kleine senck-reuschen und fischkörbe. Hohberg ad. landleben 2, 487ᵇ; senkreischen legen ist durchaus bei straff des gricht verbotten. steir. taid. 208, 32.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1900), Bd. X,I (1905), Sp. 597, Z. 13.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
selbstvertagung seuge
Zitationshilfe
„senkreuse“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/senkreuse>, abgerufen am 23.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)