Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sennhütte, f.

sennhütte, f.
hütte, wohnung des sennen, zugleich als stall und zur käsebereitung dienend. Adelung, schon im dict. v. Frisius (1556) 195ᵃ, s. Weigand 2, 699; sennhütten darinn man käsz macht, caseale. Maaler 370ᵇ. Frisch 2, 149ᵇ; s. ferner öcon. lex.² 2718. Jacobsson 4, 143ᵃ. Tobler 422ᵇ. Schm. 2, 288: das in der sennhitten alles redlich, ehrbar und auferpeulich hergehe. tir. weisth. 2, 85, 38; sie (d. gewitterwolken) jagten die kühe auf dem Leberberge in die sennhütten. Gotthelf 4, 18; niederalpe. sennhütte, vor der die senntin sitzt. Ebert ged.³ 596;
in den einsamen sennhütten kehrt' ich ein,
mein eigner wirth und gast, bis dasz ich kam
zu wohnungen gesellig lebender menschen.
Schiller Tell 2, 2.
s. auch sennen-, sennerhütte, sowie (erstes) senne, f. 1, c, und sennte 2.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1900), Bd. X,I (1905), Sp. 602, Z. 62.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
selbstvertagung seuge
Zitationshilfe
„sennhütte“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sennh%C3%BCtte>, abgerufen am 25.10.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)