Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sennin, f.

sennin, f.
'diejenige dirne einer bauernwirtschaft, die auf einer alpenweide den sommer hindurch das geschäft der butter- und käsebereitung versieht'. Frommann 2, 567, 53, besonders mundartlich, schweiz. senni Bühler Davos 1, 236. 2, 15, vorarlb. senni und sennin (neben sennerin, senderin). Frommann a. a. o.; tirol. sännin Schöpf 670; kärnt. sendin milchmagd, die wilde sendin als sagengestalt. Lexer 231. belege: auch soll ain ieder von ainem schwein, das er in die Melchalb thuet, in der sennin lon sechs kreuzer bezalen. tirol. weisth. 2, 142, 2; zum achten sein die dreier schuldig, iedes jars die hierten, auch sennin anhaims und in die alben zu dingen. 18; sollicher alpbürg soll sich zeitlich mit einem gueten senn oder sennin ... versechen. 3, 273, 41;
mutter, seht die närr'schen leute
heischten treu' und eid mir ab,
die ich doch, und nicht erst heute,
meiner lieben sennin gab!
Grün ged.⁵ 133;
unter laub'gem blüthenbaum
ruht die sennin; ihre heerde
weidet rings am bergessaum.
136;
oder leis im schein des mondes
über würz'ge alpenmatten
schleichend nach der sennhütt' lichtlein,
zu der sennin.
Scheffel trompeter 257.
sendin:
mei schatz is e sendin,
hat au en green huet.
Mittler volksl. 1122, 2.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1900), Bd. X,I (1905), Sp. 603, Z. 1.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
selbstvertagung seuge
Zitationshilfe
„sennin“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sennin>, abgerufen am 23.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)