Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sensenmann, m.

sensenmann, m.
1)
schweiz. sègesamâ sensenkrämer. Tobler 420ᵃ.
2)
der die sense führt, mähder. Campe.in beiden verwendungen wenig üblich.
3)
mit der sense bewaffneter mann Campe, so mehrfach als bezeichnung unregelmäsziger truppen, aufrührerischer volkshaufen u. ähnl.: wir reisen in feindesland, wir schlagen uns mit den sensenmännern (polnischen insurgenten) und wir zwingen sie unsere waaren herauszugeben. Freytag soll u. haben 1, 382; der kampf zwischen Jaslo und dessen anhängern nahte seiner entscheidung zu gunsten der sensenmänner. M. v. Ebner-Eschenbach dorf- u. schloszgesch. 184.
4)
häufig als poetische oder euphemistische umschreibung des todes (vgl. sense II, 5, a): sensenmann, falcifer, sic mors falcifera dicitur Stieler 1237;
mich quälet, was ich hab gethan,
indem mich dieser sensenmann
bedräut zu überwinden.
Harsdörffer sonntagsandachten 1 (1649), 308;
o tod du grimmer menschen frasz, ...
du schatten-kind, du sensen-mann.
Weise erzn. s. 156 neudruck;
drum trink und schmauche, wer nur kann:
bald schlägt der dürre sensenmann,
der keinen spas jemals verstand,
uns glas und pfeifen aus der hand.
Weisze kom. opern 2 (1768) 217;
wenn dir der sensenmann den leib hinstrecket,
wird er auch säuberlich das gras dir mähen,
das jene schuldgeschichte dir verdecket.
Lenau 1, 278 Koch (palliativ).
sprichwörtlich: der sensenmann hält reiche ernte. Wander 4, 543.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1900), Bd. X,I (1905), Sp. 610, Z. 59.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
selbstvertagung seuge
Zitationshilfe
„sensenmann“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sensenmann>, abgerufen am 23.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)