Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

seraphide, f.

seraphide, f.
findet sich ganz vereinzelt als femininbildung zu seraph:
sie asz. da schwanden kutte
und scapulier und stock.
von seraphidenhänden
gewirkt, schmückt ihre lenden
ein weiszer flügelrock.
Pfeffel poet. vers. 5, 152.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1900), Bd. X,I (1905), Sp. 619, Z. 57.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
selbstvertagung seuge
Zitationshilfe
„seraphide“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/seraphide>, abgerufen am 23.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)