Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

serenade, serenate, f.

serenade, serenate, f.
abendständchen. das wort entstammt dem romanischen: it. serenata, eine weiterbildung aus prov. serena abendlied, das seinerseits aus prov. ital. sera 'abend' abgeleitet ist, s. Diez⁴ 292. Weigand 2, 702. Andresen volksetym.⁴ 226. je nachdem it. serenata direct oder in der franz. schreibung sérénade zu grunde liegt, erscheint auch im deutschen t oder d. ersteres haben Adelung, Fr. Müller, letzteres Jacobsson 7, 339ᵃ, Weigand, Wieland, Göthe (s. unten), beides Campe erg.-wb. letzterer will die bedeutung allzu enge auf gesang, 'und zwar auf einen unter dem fenster der geliebten person abgesungenen klagesang' einschränken. nach andern ist das wort dagegen gerade bezeichnung eines musikstückes: 'eine cantate, welche des abends unter freiem himmel aufgeführet wird' Adelung, vgl. luxemb. sérénade, f. concert d'instruments qui se donne la nuit. Gangler 414; ein musikstück, dem ein dramatisches spiel zu grunde liegt, das aber ohne scenischen apparat, costüme und mimisches spiel aufgeführt wird. Jacobsson a. a. o. belege: meine schwester bringt heimlich Genovefen diesen abend serenate ... der gärtnerjunge ... wird eine arie singen, die Golo auf der laute accompagnirt. Fr. Müller 3, 103; poet mit musicis ...
übet da die serenade,
die der gräfin
heut am abend
sanft die augen schlieszen soll.
Göthe 57, 238.
übertragen: nichts von einem halben dutzend katern zu gedenken, die auf dem dache, das an meinem fenster anliegt, der jungen katze vom hause, wie ich mir einbilde, eine serenade brachten, und so jämmerlich in die wette heulten, dasz mir jetzt noch alle rippen im leibe davon weh thun. Wieland 1, 355 (d. Sylvio 4, 6). als titel einer dichtung: 'Crispins philosophisch-heldenmäsziger entschlusz, oder Melinens und Leanders rendezvous. zur erbauung aller halb in liebes-morast versunknen herzen, meinem freund Schönfeld zum musicalischen spielwerk mitgetheilt'. hm, hm! was ganz neues! tragi-komische serenate, neuer titul! Fr. Müller 1, 324. — mundartlich (märkisch) entstellt zu säireneute Frommann 3, 265, 20, vgl. s. 268.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1900), Bd. X,I (1905), Sp. 623, Z. 4.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
selbstvertagung seuge
Zitationshilfe
„serenate“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/serenate>, abgerufen am 24.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)