Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

session, f.

session, f.
sitzung (eines collegiums), aus lat. sessio, bez. franz. session (neben séance), s. Campe erg.-wb. Kinderling 330: dise als sie den xxv junij die erst session gehalten, und also dem reichstag einen anfang gemacht. Stamler Sleidan (1558) 64ᵇ; dasz die session mehr disputierens macht als die possession (var. als land und leut). Opel-Cohn 373. so schon mhd. sessigie, s. Lexer handwb. 2, 893. — dazu sessionstisch, m.: er entwarf das bild des sessionstisches mit den groszen haufen von schriften und papieren darauf, die er mit seinen herrn nachbarn nicht zu lesen habe. Immermann Münchh. 1, 74.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1900), Bd. X,I (1905), Sp. 635, Z. 27.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
selbstvertagung seuge
Zitationshilfe
„session“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/session>, abgerufen am 25.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)