Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

seszleute

seszleute,
plur. zu seszmann, vergl. dieses. wird von Haltaus 1683 in dreifacher bedeutung nachgewiesen:
1)
species vasallorum, qui ratione feudi sui, quod dicitur sesz-lehn, obligati sunt ad residentiam personalem in aliquo loco, non quidem ad praesidendum loco domini, ... sed forte defensionis causa: allen den, die uns und dem heil. reich trew, schuldig und verpunden sint, es seint burgleute oder seʒʒleute. (urkunde von 1360.)
2)
hintersassen, subditi, domicilium habentes, a civibus distincti (?): unser burger und seslute in einer urk. von 1328.
3)
arbitri: die übrigen 4. sessleut auf einen benanten tag an gelegene mahlstadt zusammen beschrieben werden, .. und wo sie die sache nicht gütlich entscheiden können, alsdann sollen die 4 sessleut in den sachen entlich sprechen. urk. von 1556 s. ebenda (zu sesz, m. tribunal, s. daselbst 4, ?).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1900), Bd. X,I (1905), Sp. 641, Z. 8.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
selbstvertagung seuge
Zitationshilfe
„seszleute“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/seszleute>, abgerufen am 25.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)