Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

setzgut, n.

setzgut, n.
1)
von feldfrüchten, so kartoffeln, die zum setzen, pflanzen benutzt werden, taugen. vgl. setzen II, A, 3, a, γ, αα.
2)
von kleinen fischen, die man in teiche setzt, um sie grosz werden zu lassen, nd. settgood. Schütze 4, 100. vgl. setzen II, A, 3, a, β, γγ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1900), Bd. X,I (1905), Sp. 690, Z. 1.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
selbstvertagung seuge
Zitationshilfe
„setzgut“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/setzgut>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)