Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

setzhaken, m.

setzhaken, m.
1)
im hüttenwerk zwei zusammen befestigte haken, womit glühende stücke aus dem ofen gehoben werden. Frisch 2, 268ᵃ. Adelung. Jacobsson 4, 151ᵃ.
2)
bei der holzbearbeitung ein starker haken an einem stiel zum umschlagen, kentern schwerer holzstämme. Behlen 5, 616. Bobrik 638ᵃ, auch in nd. form sethaaken ebenda.
3)
setzhacken, m. winkelhaken in der druckerei, stromento ò compasso da righe nel compositare in stampa. Kramer deutschital. dict. 2 (1702), 775ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1900), Bd. X,I (1905), Sp. 690, Z. 11.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
selbstvertagung seuge
Zitationshilfe
„setzhaken“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/setzhaken>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)