Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

setzkopf, m.

setzkopf, m.
1)
oberd. eigensinniger mensch, starrkopf. Hunziker 240. Tobler 419ᵇ. Schm. 2, 343. vgl. setzen II, A, 3, b, α, θθ und B, 1, b, δ, ιι.
2)
nd. setkop, rundliches hohlgefäsz, zur käsebereitung dienend. ten Doornkaat Koolman 3, 177ᵃ. vgl. satte, sette oben theil 8, 1820 und kopf, trinkgefäsz theil 5, 1744.
3)
der kopf der gewöhnlichen niete oder nietbolzen. Karmarsch-Heeren³ 6, 358.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1900), Bd. X,I (1905), Sp. 691, Z. 29.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
selbstvertagung seuge
Zitationshilfe
„setzkopf“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/setzkopf>, abgerufen am 25.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)