Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

setzmeister, m.

setzmeister, m.,
in gleichem sinne wie setzer 1, f.: ob sach were, dat eynich man in dem hoeff wein zappen wulde, der sal die setzmeister rueffen, den zu setzen. weisth. 2, 559 (Moselgebiet, von 1476). ähnlich, von denen, die für die gesetzmäszige prägung von münzen verantwortlich sind: darnach sol der anwalt gên zu den setzmaistern in die slagstuben und sol in greifen in das tuech und sol in die münss beschaun wie sy die setzen und gerecht machen. quelle von ca. 1470 bei Lexer mhd. hdwb. 2, 896.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1900), Bd. X,I (1905), Sp. 693, Z. 32.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
selbstvertagung seuge
Zitationshilfe
„setzmeister“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/setzmeister>, abgerufen am 23.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)