Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

setzstange, f.

setzstange, f.
1)
eiserne stange, die im bauhandwerk beim zurechtsetzen und fortbringen von steinen gebraucht wird. Jacobsson 4, 151ᵇ.
2)
längeres gerades aststück, das als setzling dient, meist bei der vermehrung von weiden. Behlen 5, 616. vgl. setzling 1.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1900), Bd. X,I (1905), Sp. 694, Z. 60.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
selbstvertagung seuge
Zitationshilfe
„setzstange“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/setzstange>, abgerufen am 25.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)