Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

setztrog, m.

setztrog, m.
1)
dass. wie setzhübel. Frisch 2, 268ᵃ. Adelung.
2)
im hüttenwerk auch bezeichnung hölzerner tröge, worin erz und kohlen auf die öfen getragen werden. Jacobsson 7, 343ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1900), Bd. X,I (1905), Sp. 695, Z. 14.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
selbstvertagung seuge
Zitationshilfe
„setztrog“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/setztrog>, abgerufen am 22.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)