Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

setzweide, f.

setzweide, f.
weide, schöszling, zweig einer weide als setzling Adelung. Frisch 2, 268ᵃ, setzweide die man setzen kan oder will. Hulsius (1616) 292ᵇ, mhd. setzwîde Lexer mhd. hdwb. 2, 897: so soll ein setzweyden die beklieben und grün ist und noch nicht gehawen, geschätzt werden für iij pfenning. Lennep lands. 2, 19 (von 1571).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1900), Bd. X,I (1905), Sp. 696, Z. 13.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
selbstvertagung seuge
Zitationshilfe
„setzweide“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/setzweide>, abgerufen am 23.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)