Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

seversaat, sewersaat, f.

sever-, sewersaat, f.
zitwersamen Nemnich; nld. zeversaad; seversaat wird mit zucker umzogen, sukker up seversaat kindern gegen würmer gegeben. Schütze 4, 100; sêfkesâd ten Doornkaat Koolman 3, 168ᵇ. nach Nemnich bezeichnet man mit seversaat das in den apotheken unter dem namen semen contra (scil. vermes) bekannte pulver, das aus einem in Indien, Arabien, Nordafrika wachsenden kraute (artemisia judaica) bereitet wird. sever-, nld. zever ist aus zitwer entstellt. als name einer einheimischen pflanze, die ebenfalls als wurmmittel gilt: tanacetum vulgare, sewersâd nd. korrespondenzbl. 14, 12. Pritzel - Jessen unter chrysanthemum tanacetum. s. auch sever 2.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1900), Bd. X,I (1905), Sp. 708, Z. 25.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
seufzung siegeswonne
Zitationshilfe
„sewersaat“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sewersaat>, abgerufen am 27.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)