Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

sexte, f.

sexte, f.
die sechste stunde des kirchlichen tages, mittagsstunde:
wir mochten nit mit frid gesein
in unserm armen klosterlein.
metten, preim, sext und non
des vergasz wir alles schon.
fastn. sp. 471, 32.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1900), Bd. X,I (1905), Sp. 708, Z. 45.

sextern, m.

sextern, m.,
lat. sexternio, sexternus, lage von 12 blatt, heft von 12 blatt, heft überhaupt: also hueb ich an zu schreiben und schrib in derselben wuchen 4 sextern des groszen papirs kartaregal. d. städtechron. 5, 129, 25; in desem sexternen vindt man. 12, 310, 20; in ainem sundern sexstern verzaichnet. 15, 323, 30; darvon dann ein biechlin getruckt worden ist, das 4 sexsternlin hatt. 25, 281, 25; wie wol aber ich jr viel weis, und teglich höre, die mein armut gering achten, und sprechen, ich mache nur kleine sexternlin, und deudsche predigt für die ungelerte leien. Luther 1, 224ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1900), Bd. X,I (1905), Sp. 708, Z. 51.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
seufzung siegeswonne
Zitationshilfe
„sextern“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sextern>, abgerufen am 24.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)