Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sichelkraut, n.

sichelkraut, n.
name mehrerer pflanzen.
1)
falcaria sichel-kraut, -möhren, acker-, feldbacillen Dief. 223ᵇ. Tabernaemontanus kräuterb. (1664) 300 K; sium falcaria, sichelkraut, sichelmöhren (sichelmerk im index), feld-, ackerbacillen, faule Grethe. Nemnich. Popowitsch 277; sichelgewärre Adelung; falcaria vulgaris Pritzel-Jessen. auch sichelstrumpf.
2)
stratiotes aloides, die wasserfeder, sichelkraut, wassersichel, wassersäge Nemnich. stratiotes alodes sichelkohl Pritzel-Jessen. sichel-, säckel (nd. form von sichel)-, säbelkraut. Frischbier 2, 459ᵃ.
3)
serratula tinctoria (zum gelbfärben benutzt), färberdistel, gilbkraut, sichelkraut Nemnich.
4)
als name der schafgarbe (Achillea millefolium) bei Pritzel-Jessen.
5)
caprifolium periclymenum, sichelkraut Pritzel-Jessen.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1900), Bd. X,I (1905), Sp. 716, Z. 28.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
seufzung siegeswonne
Zitationshilfe
„sichelkraut“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sichelkraut>, abgerufen am 27.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)