Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sicherpfahl, m.

sicherpfahl, m.
bei wassermühlen und wasserwehren starker eichener pfahl, bestimmt um dem wasser die rechte höhe zu sichern. Frisch 2, 271ᶜ. Adelung; sicherpfahl, markeur, ein eingerammter und mit einem bleche bedeckter pfahl, wornach sich die müller mit haltung des wasserstandes zu richten haben. Jacobsson 4, 153ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 735, Z. 29.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
seufzung siegeswonne
Zitationshilfe
„sicherpfahl“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sicherpfahl>, abgerufen am 24.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)