Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sicherung, f.

sicherung, f.
handlung des sicherns, nach verschiedenen bedeutungen des verbums, mhd. sicherunge, mnd. sekeringe.
1)
nach sichern 1, b. c, verbürgung, bürgschaft, gelöbnis: so sollen desz beklagten freund dem kläger zuförderst vor dem richter und vier schöpffen ... nohttürfftiglich caution, sicherung und beystandt thun. Carolina art. 153; were aber der beklagte so gantz arm, auch nicht freundt hette, die jetztgemeldte caution, sicherung und beystand zu thun vermöchten. 154; die nach erkanntnusz desselben gerichts, genugsame caution, sicherung und bestandt. 176; auszerhalb der rechtssprache: (dasz ihr beim abendmahle) eusserlich das brod und weyn, das ist seynen leyb und blut, zur sicherung und pfand zu euch nemet. Luther krit. ausg. 19, 96, 25; unsere wort, so wir sprechen, durffen yhn nicht herunter ziehen, sondern sind uns geben zur sicherung, das wir wissen yhn gewis zu finden. 492, 17.
2)
in der alten sprache auch nach sichern 1, e, unterwerfungsgelübde eines besiegten oder gefangenen:
dî heidin ûf dem huise
sicherunge tâten,
und des gîsle saten,
daʒ si vorbaʒ blîben
mit kindin unde wîben
den brûdrin woldin undirtân
und nimmermêr in widdirstân.
Jeroschin 25732;
bei euch laub (erlaubnis) zu erwerben, ob sie jnen (ihn, den gefangenen) herfüren sollent, die sicherung zu enpfahen. Aimon T; item sie (die kriegsknechte bei einnahme einer stadt oder eines schlosses) sollen auch die gesicherten und gehüldigten bey der sicherung und huldigung bleiben lassen, und nicht weiters gegen jhnen fürnemmen und handlen. fuszknechtbestallung zu Speyer 1570, art. 17.
3)
nach sichern 2, sicherstellung einer person oder sache durch masznahmen, in der neueren sprache noch ganz lebendig: maszregeln zur sicherung der hinterbliebenen; sicherung gegen schaden, vor gefahr; für den weitermarsch der II. deutschen armee war nun die sicherung der linken flanke gegen die französischen streitkräfte im Elsasz dringend geworden. Moltke ges. schriften 3, 11; in der stillschweigenden anerkennung des landesherrlichen patronats über die pfarrstellen lag die einzige sicherung der rechte der staatsgewalt. Treitschke deutsche gesch. 2, 349.
4)
nach sichern 3, von der inneren überzeugung: es musten etliche sulche leut sein, die da gewisz wisten, das sie erwelet weren, die den glawben solten legen und grunden, das man wuste, das sie nicht menschen lere predigten, sonder gottis wort. aber ehe sie zu sulcher sicherung kommen sind, hat sie gott vorhyn wol versucht und gefegt. Luther krit. ausg. 14, 25, 33.
5)
nach sichern 4, versicherung, zusicherung: mus ich verzeihung und sicherung alles widerwillens ausbitten, welches aus meinem stilsweigen erwachsen seyn möchte. Butschky kanzl. 165; in die bedeutung oben 1 einspielend:
der schah gab sein wort mit sichrung der huld,
vom bösen nicht ihnen zu geben die schuld.
Rückert Firdosi 2, 47.
6)
nach sichern 6, bergmännisch: sicherung, lavatio terrae metallicae quae argentum, praecipue quae stannum continet, das gehalt der zerstoszenen erz-erde durch sicherung erfahren, lavatione certum fieri, quantum aeris sperandum. Frisch 2, 271ᶜ. auch die masse des so ermittelten erzes: da einer eine reiche sicherung in einer milchgruben antroffen. Mathesius Sar. 18ᵃ.
7)
nach sichern 7, sicherung eines mehrladers; auch die entsprechende vorrichtung dazu: um ein unbeabsichtigtes losgehen des gewehrs zu verhindern, ist eine sicherung daran angebracht.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 736, Z. 1.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
seufzung siegeswonne
Zitationshilfe
„sicherung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sicherung>, abgerufen am 02.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)