Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

siebarbeit, f.

siebarbeit, f.
arbeit die mit dem siebe verrichtet wird. Adelung, arbeit des siebens Campe; besonders in pochwerken, 'wenn erz durch ein sieb gesetzt wird' Jacobsson 4, 155ᵃ, cribratio in fodinis: damahls hat man das nasse puchwerk und die sieb - arbeit noch nicht bey den bergleuten verstanden. Melzer bei Frisch 2, 273ᶜ; vom auswaschen des seifengebirges: were meines bedünckens viel räthlicher, weil desz seyffen wercks in gemeyn, ein voller bergktrog, fast ein loth reinen zinstein gibt, dasz solche werck uber die siebarbeit gesetzt und gewaschen würden, dann ein wescher, so fern er mit der siebarbeyt recht umbzugehen weisz, kan einen tag so viel durchsetzen, als zween jungen zutragen können. Ercker erzt u. bergwerks arten 122ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 778, Z. 35.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
seufzung siegeswonne
Zitationshilfe
„siebarbeit“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/siebarbeit>, abgerufen am 25.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)