Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

siebeneck, n.

siebeneck, n.
figur oder körper mit sieben ecken, heptagonum Adelung, hettagono, settangolo Kramer dict. 2, 804ᶜ; vgl. Eggers 1, 1185: die sibeneck will jch zweyerley weysz zuͦsamen setzen. Dürer messung F 2ᵇ; item so man die siben eck mit den seyten nach einander an einander setzt, als das aussen zwey, unnd innen ein eck für schiessen, so gehn sie in eim cirkel herumm, schliessen aber nit. ebenda; ein sieben-eck (zu machen). Fleming t. jäger 46ᵃ. als ein festungswerk Jacobsson 7, 155ᵃ. (als eigenname kaufmann Melchior Siebeneck von Mannheim, Frankf. journ. 1868, nr. 241, 1. beilage, s. 2.)
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 803, Z. 63.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
seufzung siegeswonne
Zitationshilfe
„siebeneck“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/siebeneck>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)