Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

siebenerlei, adj.

siebenerlei, adj.
von sieben verschiedenen arten Adelung, vgl. Weigand 2, 708 und siebenförmig. so schon mhd.:
o werdigir ritter sich nu daʒ an,
er du des stritis beginnest,
daʒ du wol sibinerlei must han
dar mede du den strit gewinnest:
gotis forchte, rechte sache ...
daʒ sibinde gehorsam und eintrechtikeid.
ritterspiegel 2403.
(hier also gleichbedeutend mit sibeniu.) älter mit unflectierter form des zahlworts: nu vinden wir, dc unser herre der himelsche arzât hat gehailet sübenlayge sachen. Grieshaber pred. 1, 115;
durch waʒ wolde got uf der erden
von der zarten geboren werden,
ich meine von Marien der maget? ...
rechte durch sebenlei sache.
Brun v. Schonebeck 1962;
die tube hat sebenleie art.
4948.
nhd.: septemvariam, auff siebenerley art. Corvinus fons lat. 590ᵇ; siebenerley, adj. di sette sorti, settuplice. siebenerley weine etc. auf siebenerley weise. Kramer dict. 2, 805ᵇ; siebenerley, adj. septemfariam, alias auf siebenerley art. Stieler 2015; siebenderley (adj. indeclin.) septiformis. Steinbach 2, 587; siebnerley, septemplici modo, septifariam. siebenerley arten, septem diversae species. Frisch 2, 274ᵃ; in welcher himelfart sy (Maria) gott hat geeret. namlich mit sibenerlei eren. Keisersberg Marie himelfart 2ᵃ. mit unregelmäsziger flexion am ende: der h. geist wird in h. schrifft genennet ... von gaben siebenfalt ... weil er die gläubigen, so sich von ihm regieren lassen, in siebenerleyen gaben und ... tugenden leitet: der spielteuffel aber führet und stürtzet die spieler ... in mehr als siebenerley laster und höllische thorheiten. Wesenigk spielsieben 62. daneben parallelbildungen wie siebenerhand, besonders in der ältern sprache, köln. sevenrehant (15. jahrh.) s. Frommann 2, 452ᵃ: item der vursz konink verstonde wail sevenrehande spraechen. d. städtechron. 14, 748, 15 (Koelhoff cron. v. Coellen). getrennt und mit unflectiertem zahlwort:
got hât dir siben hande kleit
an dînen reinen lip geleit.
Gottfried lobgesang 27 (zeitschrift für d. alterthum 4, 523).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 805, Z. 14.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
seufzung siegeswonne
Zitationshilfe
„siebenerlei“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/siebenerlei>, abgerufen am 24.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)