Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

siebentausend

siebentausend,
zahlwort septem milia (dafür siebenmal tausend, sette milla Kramer dict. 2, 804ᶜ): und ich wil lassen uberbleiben sieben tausent in Israel. 1 kön. 19, 18 (vgl. Röm. 11, 4); siebentausent centener, lauter silbers. 1 chron. 30, 4; und opfferten desselben tags dem herrn ... sieben tausent schaf. 2 chron. 15, 11; und wurden ertödtet in der erdbebung sieben tausent namen der menschen. offenb. Joh. 11, 13; gesetzt auch dasz 7000 seiner brüder im lande wären. Hamann 4, 65; 'wie teuer hat er gekauft?' 'haus und acker für siebentausend gulden.' Auerbach dorfgesch. 2, 195. als glied einer gröszern zusammengesetzten zahl z. b.: drey hundert mal und sieben und dreissig tausent und fünff hundert schafe. 4 Mose 31, 36; die Araber brachten jm sieben tausent und sieben hundert wider und sieben tausent und sieben hundert böcke. 2 chron. 17, 11; der waren sieben tausent, drey hundert und sieben und dreissig. Esra 2, 65.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 822, Z. 15.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
seufzung siegeswonne
Zitationshilfe
„siebentausend“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/siebentausend>, abgerufen am 24.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)