Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

siebicht, adj. et adv.

siebicht, adj. et adv.
clathratus, cancellatus, cribratus, in modum cribri factus, it. succretus, cribrum transiens. Stieler 2014: von dem vörder theil desz hirns oder den nerven, so zu dem geruch verordnet sind, erstreckt sich ein solche grosse mänge zu dem siebichten beine und dem schuppechten zu dem obern kienbacken. Uffenbach neues roszb. (1603) 21. (vgl. siebbein.)
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 836, Z. 48.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
seufzung siegeswonne
Zitationshilfe
„siebicht“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/siebicht>, abgerufen am 16.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)