Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

siechheit, f.

siechheit, f.,
jetzt veraltete abstraktbildung zu siech, ahd. siuhheit, siehheit morbus, infirmitas, languor (bei Notker) Graff 6, 139 (daneben siechelheit 140), mhd. siechheit, siecheit Lexer handwb. 2, 909, mnd. sêkheit, seikheit Schiller-Lübben 4, 178ᵃ, vgl. auch Grimm gr. 2, 639: egritudo hd. siech-, nd. zekheit .. sicheit vel krancheit. Dief. gl. 197ᵃ; languor sichheyt, siechait. 317ᵇ (vgl. morbidus unter siechhaft). von nhd. wörterbüchern verzeichnen es nur Adelung (danach im hochd. ganz ungewöhnlich) und Campe (bezeichnet sowol den zustand des krankseins wie eine langwierige krankheit). belege:
daʒ er sô grôʒen kumber leit
von sîner ougen siechheit.
Lampreht v. Regensb. Franzisken leben 3606 (vgl. das glossar);
flieʒender siecheit miselsucht. quelle bei Scherz-Oberlin 1197; oder gedenckest du der liebe zu entfliehen, so entfleug erstlich deiner eigenen person, und lasz das gemüthe zu lieben daheime; wo du anders nicht einen krancken mit dir führen, und seine siechheit durch die bewegung mehr erwecken wilt. Opitz 2, 247; übertragen: und so erhält sich der staat jugendlich, der nämliche in seinem wesen, stets sich erneuend: bis stockung und stillstand eintritt, und nun, anstatt der unverwüstlichen lebensfülle, erst siechheit, dann tödliche krankheit. Niebuhr 1, 3.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 851, Z. 10.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
seufzung siegeswonne
Zitationshilfe
„siechheit“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/siechheit>, abgerufen am 23.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)