Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

siedehaus, n.

siedehaus, n.:
das ergiebigste salzwerk war das zu Reichenhall, an dem jeder einen antheil zu erwerben trachtete, das recht, vom salzbrunnen zu schöpfen, eine oder mehrere salzpfannen oder ein siedehaus. Mayer österr. gesch.² 1, 176.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 860, Z. 6.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
seufzung siegeswonne
Zitationshilfe
„siedehaus“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/siedehaus>, abgerufen am 22.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)