Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

siedequalm, m.

siedequalm, m.:
dem gewölb des schlundes (höllenrachens)
entquillt der feuerstrom in wuth,
und in dem siedequalm des hintergrundes
seh' ich die flammenstadt in ewiger gluth.
Göthe 41, 324 (Faust II, 5).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 881, Z. 54.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
seufzung siegeswonne
Zitationshilfe
„siedequalm“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/siedequalm>, abgerufen am 27.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)