Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

siegelstein, m.

siegelstein, m.
1)
stein, worein ein siegel geschnitten oder gegraben ist:
und meiner taschen der siglstain
ward maisterlich gesniten.
Oswald v. Wolkenstein 6, 11.
so übertragen (? vgl. siegelring):
dein thron ist der zeitläufe siegelstein,
dein hohes glück gibt der welt ihren schein.
du hältst in deinem ring die welt.
Rückert Firdosi 1, 37.
2)
in älterer sprache magnet, vgl. segelstein sp. 98, und siegstein; mhd. sigelstein Lexer handwb. 2, 918, mnd. seghelstên Schiller-Lübben 4, 168: magnes ... syegel-, segelstein, -stien, nl. zeylsteen Dief. gloss. 343ᵇ, vgl. Dief.-Wülcker 854. Schm. 2, 238. Tobler 423ᵇ; so auch noch im ältesten nhd.: sigelstein, magnes Maaler 373ᵈ; sigel-stein, s. segel, magnes, weil ihn die seglenden und schiffahrenden gebrauchen. Frisch 2, 275ᵇ. es liegt kein grund vor, von dieser erklärung abzuweichen, wo siegelstein mit bezug auf schifffahrt gebraucht wird; s. unter segelstein. andrerseits ist der bei Grimm myth.⁴ 1020 f. vorgeschlagenen, in den mhd. wörterbüchern acceptierten ableitung aus sigestein jedenfalls insoweit recht zu geben, dasz sigelstein im mhd. zuweilen damit wechselt und daraus entstellt scheint. so steht es als handschriftliche variante zu sigestein bei Heinr. v. Neustadt Apollon. 13797 (s. das glossar) und bei Vintler pluemen der tugent 7808. auch die folgenden stellen mit sigelstein blâsen, gieʒen (von der herstellung?) haben parallelen mit sigstein (s. dieses) und scheinen jedenfalls nicht auf den magneten zu gehen:
hütt dich vor alter weib gemain,
die künnen plasen den sigelstain.
Clara Hätzlerin 1, 122, 35, vgl. Schm. a. a. o.;
gar taugenlichen var dem rat
zusamen giengen fru und spat,
pis sy gussen ain sigel stain.
Beheim buch v. d. Wienern 22, 13.
vergl. noch: astroitae astroiten, sternkorallen, drachensteine, siegelsteine. Nemnich.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 910, Z. 77.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
seufzung siegeswonne
Zitationshilfe
„siegelstein“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/siegelstein>, abgerufen am 22.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)