Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

siegerbewusztsein, n.

siegerbewusztsein, n.:
ihre vaterstadt war eine der erstlinge der neuen religion gewesen und hatte mit streitbaren fäusten den verweichlichten katholizismus niedergestreckt, worüber die epigonen noch fortfuhren, sich behaglich in die brust zu werfen und ein unschuldiges siegerbewusztsein im geiste aufzubewahren. Ric. Huch Haduvig im kreuzg. 43.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 917, Z. 38.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
seufzung siegeswonne
Zitationshilfe
„siegerbewusztsein“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/siegerbewusztsein>, abgerufen am 21.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)