Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

siegesfürst, m.

siegesfürst, m.,
vgl. siegfürst: sieges- ò siege-fürst, m. prencipe ò heroe trionfante e vittorioso. Kramer dict. 2, 810ᵃ; victor, triumphator Stieler 585; siegsfürst, triumphator Dentzler 2, 264ᵃ: das waren thaten (die Arabersiege Karl Martells), die seiner familie nicht nur die herrschaft im Frankenreiche sichern, sondern auch die augen der ganzen abendländischen christenheit auf den groszen siegesfürsten richten muszten. Giesebrecht kaiserzeit 1⁵, 97;
triumph, triumph! es kommt mit pracht
der siegesfürst heut aus der schlacht.
Arnim 6, 224;
ein fest in der ganzen welt ward, dasz
auf dem thron nun ein siegsfürst sasz.
Rückert Firdosi 3, 235;
der siegesfürst von Saint Quentin,
der held von Gravelingen!
Grillparzer⁵ 3, 18.
in geistlicher dichtung häufig von Christus. Campe:
fahr auff, du sieges-fürst, in aller himmel himmel.
Fleming ged. 33 ('am himmelfahrts-tage');
der tod hat keine kraft nicht mehr, ...
ich bin sein siegesfürst und herr.
P. Gerhardt s. 172, 31 Gödeke.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 922, Z. 57.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
seufzung siegeswonne
Zitationshilfe
„siegesfürst“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/siegesf%C3%BCrst>, abgerufen am 24.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)