Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

siegesfreude, f.

siegesfreude, f.
sieges - jubel, m. gioia, giubilo per la vittoria.
Kramer dict. 2, 810ᵃ:
die göttin (Nemesis) .., die allen stolzen übermuth, alle kecke siegsfreude vor dem siege .. haszt.
Herder 15, 403 Suphan;
aber alle siegesfreude schwieg, als man nun hörte, dasz um mitternacht nach dieser heiszen blutarbeit der wunde kaiserliche held aus den reihen der lebenden geschieden war.
Hertzberg gesch. des röm. kaiserreichs s. 776;
mitten unter verwundeten und todten, warf Gustav Adolph sich nieder, und die erste feurigste siegsfreude ergosz sich in einem glühenden gebethe.
Schiller 8, 192;
nicht der erneute glanz des thrones, nicht
der völker hochgefühl und siegesfreude
beschäftigt dieses schwache herz.
13, 289 (jungfrau von Orl. 4, 2);
sie muszten jauchzend in siegesfreuden
mit eigner hand den tod sich bereiten.
Körner 1, 213 Fischer.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 922, Z. 26.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
seufzung siegeswonne
Zitationshilfe
„siegesfreude“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/siegesfreude>, abgerufen am 26.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)