Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

siegesfroh, adj.

siegesfroh, adj.:
siegesfroh kehrten mit zahlreichen gefangenen die Pisaner am 22. juli in ihre stadt zurück. Giesebrecht kaiserzeit 5, 322;
wer hat je dergleichen gehört, dasz so
ein geschlagener feind ward siegesfroh?
Rückert Firdosi 2, 403.
freier: selig aber faszte seine braut .. seine beiden hände, sah ihm freudeverklärt in das antlitz und blickte dann siegesfroh nach den umstehenden. Auerbach dorfgesch. 1, 236. vgl. siegfroh.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 922, Z. 47.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
seufzung siegeswonne
Zitationshilfe
„siegesfroh“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/siegesfroh>, abgerufen am 22.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)