Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

siegesmann, m.

siegesmann, m.,
vgl. siegmann:
die krohne, sieges-mann, bekömmest du zu lohne.
Fleming ged. 49;
wer mit der tugendkrafft sich selbst kan überwinden,
der ist der erst' und auch der beste siegesmann.
Neumark lustwäldchen s. 215.
von Christus: in seinem tode ist er ein opffer, .. in der aufferstehung ein siegszmann, in der himmelfart ein könig. Luther tischreden 73ᵃ; dasz er ein siegsmann ist uber sünde, tod, teuffel und helle. 77ᵇ; ferner: in decretalen herrschet und triumphiret der bapst, wie ein siegszmann und uberwinder. 270ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 927, Z. 67.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
seufzung siegeswonne
Zitationshilfe
„siegesmann“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/siegesmann>, abgerufen am 23.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)