Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

siegspanier, siegespanier, n.

sieg(e)spanier, n.
sieghaftes panier, panier eines siegenden heeres. Campe, der siegespanner ansetzt (vgl. siegesbanner). immer zu siegspanier gekürzt:
da wimpelte das siegspanier!
da tönte siegsgesang!
Hölty 169 Halm;
er gewann die burg im sturme,
steckt' auf sein siegspanier.
Uhland ged. 231;
meist in übertragenem gebrauche:
dein schnupftuch aber wird der liebe siegspanier.
Zachariä 290 (schnupftuch 5, 288);
die seele schwingt sich aus des lebens schranken,
hoch hebt der cherub dort das siegspanier.
Körner 1, 249 Fischer;
und auf die stirne haucht er ihr
den reinen friedenskusz
und neigt der palme siegspanier
vor ihr im engelgrusz.
Ludwig 1, 67.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 928, Z. 44.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
seufzung siegeswonne
Zitationshilfe
„siegespanier“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/siegespanier>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)