Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

siegestaumel, m.

siegestaumel, m.
taumel infolge des sieges, ähnlich wie siegesrausch. Campe: obwohl die Römer für gerathen hielten, nach ihrer stadt zurückzukehren, waren sie doch durch ihren dürftigen waffenerfolg in siegestaumel versetzt. Giesebrecht kaiserzeit 5, 537.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 931, Z. 30.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
seufzung siegeswonne
Zitationshilfe
„siegestaumel“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/siegestaumel>, abgerufen am 16.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)